Menu Content/Inhalt
Startseite arrow Der Verein arrow Chronik
Chronik PDF Drucken
Beitragsinhalt
Einleitung
50er bis 80er Jahre
90er und 2000er Jahre
Schlusswort

SV Reutte Leichtathletik Raiffeisen

Reuttener Bürger waren es, die sich eine Sportvereinigung die verschiedene Sportarten betreibt, wünschten, und am 20. Juli 1946 fand die erste Besprechung zur Gründung eines Sportvereines im Gasthof Ehenbichl statt. Am 14. Mai 1947 wurde die langersehnte Gründungsfeier abgehalten, und unter ihrem Obmann Wilfried Jahoda wurde die allgemeine Sportvereinigung Reutte - ASV Reutte - gegründet. Drei Jahre später, am 2. August 1950, trat die ASVR dem neu gegründeten Sportverein Reutte (SVR) bei, und es wurden drei Sektionen - die Schwimmer, die Turner und die Leichtathleten - gebildet. Seit 1956 wurde der Verein als "Sektion" geführt, 1990 erfolgte die Umwandlung in den "Zweigverein Leichtathletik", seit dieser Zeit wird der Verein eigenverantwortlich geführt. Die ASV Reutte hat in kurzer Zeit nach ihrer Gründung einen Aufschwung genommen, der in der Geschichte der Provinzvereine sicherlich einmalig dasteht. Es wurde vorerst in der Hauptsache Leichtathletik betrieben, da die von der TWV (Tiroler Wassersportverein) erbaute 400 m Rundbahn in Mühl zur Verfügung stand. Die erste Begegnung der Leichtathleten war die mit dem Innsbrucker Athletikklub IAC. Es wurde auf Grund der bis dahin unbekannten Leistungen der ASV-Athleten von den Innsbruckern nur eine zweitklassige Mannschaft gestellt, die beim ersten Aufeinandertreffen in Reutte in Grund und Boden geschlagen wurde. Bald darauf kam es zu einem Retourkampf, der am Tivoli in Innsbruck zur Austragung kam, und zu dem der IAC mit der ersten Garnitur antrat. Auch dieser Wettkampf wurde durch den Einsatz der Reuttener Athleten für Reutte entschieden. Mit diesem Sieg wurden ungeahnte Einzelerfolge unserer Sportlerinnen und Sportler eingeleitet.

Es kam in der Folge zur Teilnahme an den Tiroler Meisterschaften, und schließlich zu Starts bei Österreichischen Meisterschaften. Anläßlich der Tiroler Jugendmeisterschaften stellte Reutte die weitaus stärkste Mannschaft, und errang den größten Teil der zu vergebenden ersten Plätze. Laut Mitteilung des Österreichischen Leichtathletikverbandes: ASV Reutte ist der beste Leichtathletikverein Österreichs in Bezug auf Jugendathleten. Bereits nach dreijährigem Bestand eroberten im Jahre 1950 Grottenthaler Gertraud und Schletterer Karl die ersten österreichischen Meistertitel für den ASV Reutte. Weitere Spitzenplatzierungen bei Österreichischen Meisterschaften, sowie Einberufung in das Österreichische Nationalteam zeigten die Leistungsbereitschaft der ASV Reutte Athleten, und der ASV Reutte galt bald als der beste Provinzverein in der Leichtathletik von Österreich.


Letzte Aktualisierung ( Dienstag, 30. Januar 2007 )
 
  
© 2018 SV Reutte Leichtathletik | Impressum
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.